tierhomöopathie egli

Medien

Hilfe mein Tier kratzt sich wund!
In den letzten Jahren haben Allergien bei unseren Haustieren stark zu genommen. Die Tiere kratzen sich unaufhörlich und bringen auch den Tierhalter zur Verzweiflung.

Oft beginnt es ganz harmlos mit vermehrtem knabbern an den Pfoten welche bereits zwischen den Zehen eine orange Verfärbung zeigen. Später kommen Ohrenentzündungen dazu (chronische Ohrenentzündungen haben oft mit einer Allergie zu tun), bis schlussendlich sich das ganze Ausmass auf der Haut zeigt. An den Innenschenkeln und in der Achselpartie erscheint die Haut rot entzündlich, teils mit Pusteln, auch die Lefzen sind gerötet und der Hund schubbert sich ständig am Boden. Meist beginnt für das Tier und den Tierhalter eine Odyssee mit Antibiotika, Cortison und teurem Diätfutter welches selten eine Besserung bringt, dazu hinterlässt die Therapie im Immunsystem einen grossen Schaden. Bei der homöopathischen Behandlung wird mit gutem Erfolg ganzheitlich gearbeitet.

mehr lesen >> (PDF 182 KB)