Fallbeispiele Klassische Homöopathie

Vorbemerkung
Ich vermeide bewusst die Angabe des jeweiligen homöopathischen Mittels, denn jeder Patient braucht sein individuelles Mittel, welches nur durch eine gründliche Anamnese ermittelt werden kann. Alle Fallbeschreibungen sind Kurzfassungen.

Polyzystisches Ovarial Syndrom (PCOS)
Eine 24-jährige Frau litt unter der PCOS-Krankheit, bei der sich die Eierstöcke durch zu viele männliche Hormone zystisch verändern und die Eifollikel nicht mehr heranreifen.

Dies führt zum Ausbleiben der Menstruation und somit zur Unfruchtbarkeit. Schulmedizinisch ist diese Krankheit nicht heilbar und kann später zu Übergewicht, Diabetes und Herz-Kreislauf-Erkrankungen führen.

Die junge Frau war emotional sehr angeschlagen, hatte grosse Angst vor den Folgen und war traurig über die Diagnose, keine Kinder bekommen zu können. Die Krankheit wurde durch die "Pille" ausgelöst, welche sie nicht vertragen hatte. Die Regelblutung hatte sie nur noch einmal im vorherigen Jahr. Durch das passende homöopathische Arzneimittel wurde der Hormonhaushalt wieder angeregt und nach und nach zeigten sich leichte Anzeichen einer Regelblutung. Nach einem Jahr waren die Abstände im Regelzyklus beinahe regelmässig und die Menstruation setzte wieder ein. Dem Kinderwunsch sollte nun zu gegebener Zeit nichts mehr im Wege stehen.