Fallbeispiele Klassische Homöopathie

Vorbemerkung
Ich vermeide bewusst die Angabe des jeweiligen homöopathischen Mittels, denn jeder Patient braucht sein individuelles Mittel, welches nur durch eine gründliche Anamnese ermittelt werden kann. Alle Fallbeschreibungen sind Kurzfassungen.

Chronische Sinusitis und Angstzustände
Eine junge Frau litt seit der Geburt ihres zweiten Kindes an chronischer Sinusitis, welche zweimal jährlich schulmedizinisch mit Antibiotika und Cortison behandelt wurde. Zur gleichen Zeit entwickelte sie Angstzustände, die sie auch daran hinderten, ihre sportlichen Aktivitäten auszuüben. Durch die Kinderbetreuung fiel sie zusätzlich in einen Erschöpfungszustand.
Nach dem ersten homöopathischen Mittel reagierte sie heftig und alte Symptome kamen wieder zum Vorschein. Eine aufkommende Kieferhöhlenentzündung wurde ohne Antibiotika nur mit dem passenden homöopathischen Arzneimittel und der Anwendung von Hausmitteln rasch besser. Sie litt in den darauf folgenden Monaten öfters an grippeähnlichen Symptomen, die alle durch die homöopathische Betreuung abheilten. Gleichzeitig verschwanden nach und nach die Angstzustände, sodass die Patientin sich heute wieder in eine Menschenmenge begeben kann und auch wieder aktiv Sport treibt. Akute Kieferhöhlenentzündungen traten nicht mehr auf.